29.03.2018

Tageslosung

Lehrtext

Feiertag

Gründonnerstag

Woche

29.03.2018

Erklärung

Gründonnerstag
Das Wort kommt vom altdeutschen 'greinen', also weinen. Gründonnerstag ist der Tag vor Karfreitag. Dieser Tag erinnert an die Einsetzung des Abendmahls durch Jesus. Im Mittelpunkt des Gründonnerstags stehen das letzte gemeinsame Mahl von Jesus und seinen Jüngern, der Verrat Jesu durch den Jünger Judas und die Gefangennahme Jesu im Garten Gethsemane. Im Mittelalter wurden an diesem Tag die von der Kirchengemeinde ausgeschlossenen Mitglieder, die vor der Kirchentür standen, wieder in die Gemeinde aufgenommen.

Informationen zum Kirchenjahr siehe  www.daskirchenjahr.de

Thema

Das Mahl des Neuen Bundes

Wochenspruch

Er hat ein Gedächtnis gestiftet seiner Wunder, der gnädige und barmherzige Herr. Psalm 111, 4

Wochenlied

Das Wort geht von dem Vater aus (EG 223)
www.lieder-vom-glauben.de

Liturgische Farbe

Kontaktstelle für Paramentik
© Bettina Kammerer, Stuttgart

Predigttext

1. Korinther 10, 16-17

16 Der gesegnete Kelch, den wir segnen, ist der nicht die Gemeinschaft des Blutes Christi? Das Brot, das wir brechen, ist das nicht die Gemeinschaft des Leibes Christi? 17 Denn ein Brot ist’s: So sind wir viele ein Leib, weil wir alle an einem Brot teilhaben.