Die Engel-Ausstellung mit Bildern von Neckartailfinger Fotografen und Texte aus der Bibel und aus unserer Zeit ist bis 18.11. täglich von 9-18 Uhr (Winterzeit 9-16Uhr) in der Martinskirche zu sehen.

Herzlich willkommen in der Evangelischen Kirchengemeinde Neckartailfingen!

Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst. (Offb.21,6)

Die Jahreslosung erinnert uns einerseits schmerzlich an die Tatsache, dass in unserer technisch hoch entwickelten Welt auch 2018 noch Hunderte von Millionen Menschen täglich unter dem Mangel an sauberem Trinkwasser leiden. Sie werden davon krank oder brauchen einen Großteil ihrer Kraft oder ihres Geldes, nur um Wasser zum Überleben herbeizuschaffen. Als Christen und als Kirche sollten wir mithelfen, diesen weltweiten Missstand zu beheben.

Die Losung ist eine Zusage Gottes für alle Menschen, die sich vom Leben abgeschnitten fühlen - durch Lebensmittelmangel, aber auch durch Angst, durch Schmerzen und bedrohliche Krankheit, die einsam sind, sie sich nicht gebraucht fühlen oder gehetzt, ausgenutzt oder unterdrückt werden.

Wir wünschen Ihnen allen, dass Sie und dass wir in unserer Kirchengemeinde gemeinsam auf Gott achten und hören lernen. Bei ihm sind wir an der Quelle!

Als besonderen Höhepunkt in diesem Jahr planen wir von Ende September bis November das Gemeindeprojekt "ENGEL":  eine Kettensägen-Kunst-Performance im Kirchhof, ein himmlisches Mittagessen, eine Ausstellung in der Kirche, eine interaktive Aktion "für andere zum Engel werden", KinderBibelTage und zum Abschluss ein Erzählkonzert in der Kirche.

Die wöchentlichen oder monatlichen Veranstaltungen und die Ereignisse in der Gemeinde finden Sie unter "Aktuelle Veranstaltungen/Infos".

Wir freuen uns, wenn wir Sie bei unseren Veranstaltungen persönlich treffen!

Veranstaltungen im Kirchenbezirk

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • Eine Chance auf Teilhabe

    Um arbeitslosen Menschen die Teilhabe an der Gesellschaft zu ermöglichen, hat das Diakonische Werk Württemberg zusammen mit der Evangelischen Landeskirche in Württemberg ein Förderprogramm aufgelegt: 900.000 Euro setzen sie für Teilhabegutscheine ein, zunächst für die Jahre 2017 bis 2020.

    mehr

  • Spezialtalar und Sonderbehandlung

    Seit dem Beschluss der württembergischen Landessynode am 15. November 1968 ist es Frauen in Württemberg erlaubt, als Pfarrerinnen eine Gemeinde zu leiten. Doch auch nach der Einführung der Frauenordination gab es Unterschiede zwischen den Geschlechtern, weiß die erste Pfarrerin, Heide Kast.

    mehr

  • Die Türen immer offen

    Drei Frauen auf einem Zimmer, mehr als 70 Menschen teilen sich Küche und Bad. Auch das ist Flüchtlingsrealität in Deutschland. „Sehr anstrengend“ nennt Alyaa Elkhudary das. Heute ist für die 30-jährige Syrerin alles anders. Eine Woche lang stellen Landeskirche und Diakonie Beispiele vor, wie es anders geht. Gerechter. Heute: das Hoffnungshaus in Leonberg.

    mehr